Thailand

Thailand Reisetipps für den entspannten Urlaub.
Ich berichte euch über meine zweiwöchige Reise in den Norden nach ->Chiang Mai und weitere zwei schöne Wochen im Süden Thailands auf der Insel ->Koh Phangan und der Umgebung von Krabi. Natürlich gibt es auch ein paar ->>Tipps zur thailändischen Hauptstadt Bangkok. Ich bin alleine als Backpacker gereist und kann daher wenig Tipps für Pärchen und kaum Tipps für Familien bieten.

Übersicht

  1. Bangkok Residenz des heiligen Juwels Indras
  2. Chiang Mai im Norden
  3. Koh Phangan am Golf von Thailand
  4. Krabi Stadt Südregion von Thailand, an der Westküste Thailands
  5. Essen in Thailand
  6. Günstig Flüge buchen
  7. Thailand Reiseführer
  8. Tempel und Buddhismus
  9. Internet und Telefonieren
  10. Das Geheimnis der Damenhandtasche
  11. Parties und Fun und Nachtleben
  12. Sicherheit in Thailand
  13. Gute Thailand Seiten
  14. Thai lernen für den Urlaub
  15. Verkehr und Unfälle in Thailand

Khom Kaen


Allgemeine Eindrücke: ->Thailand ist ein sehr freundliches und sicheres Land. Die Sicherheit von Touristen wird in Thailand GROSSGESCHRIEBEN. Sie lieben die Familie und alle Kinder und natürlich Hunde und Katzen. Thailand ist wirklich das Land des Lächelns. Der Tourismus ist eine wichtige Einnahmequelle und Farangs sind immer willkommen, wenn sie sich benehmen.

Katzen Thailand

Es gibt einen Familienzusammenhalt, der neidisch macht. Jeder unterstützt jeden und besonders im Tourismusbereich arbeiten oft mehrere Familienmitglieder gemeinsam zusammen. Aber das muss auch so sein. Das Leben in Thailand ist teuer (paeng) geworden und Geld (Baht) verdienen ist gar nicht so einfach. Eine Arbeitnehmerkultur mit vergleichbaren Arbeitsschutzgesetzen und geregelten Rechten und Pflichten wie in Deutschland  ist in Thailand noch nicht wirklich entwickelt. Starke Gewerkschaften wie in Industrieländern gibt es so nicht. Geld regiert die Welt. Viele Thailänder verdienen keine 1000 Baht am Tag (ca. 28,50 Euro) Wechselkursrechner. Daher muss das Wohnen für Thailänder oft günstig sein oder man lebt mit der Familie zusammen.

Es gibt so vieles zu sehen und zu entdecken: ->>Tempel, Natur und aktive Touren. Wer hier nicht glücklich wird, der ist selber schuld. Ich habe mich hier sogar heftig verliebt. 😉

Ein wesentlicher Grund, warum ich diese Thailand Tipps geschrieben habe.

Es ist ganzjährig warm und in der Trockenzeit von Dezember bis Februar besonders angenehm. In der Regel liegen die Temperaturen zwischen 25 und 35 Grad. Nachts ist es nur wenig kälter. Heizungsmonteure haben in Thailand keine berufliche Chancen.

Vorbereitung und Planung der Reise: Wenig einpacken! In Thailand kann man sehr gut auf Nachtmärkten und in den vielen kleinen Geschäften einkaufen.  Es gibt wunderbare Textillien günstig zu kaufen. Besonders Seide und Kashmere sind günstig. Leider sind die Nähte bei vielen Touristenkleidungen oft schlecht verarbeitet. Die Ware kommt meistens aus den ärmeren Nachbarländern.

Gefährliche Tiere in Thailand:

Tiere in Thailand

Gibt es in Thailand auch nur noch im Zoo oder in geschützten Nationalparks.

Sicherheit: ->>Thailand ist sehr sicher. 

Pass, Flugdaten und andere wichtige Dokumente fotografieren.  Ich habe den Pass und das Flugticket in die Cloud bei dropbox hochgeladen.

Auch für Alleinreisende Frauen ist Thailand sehr sicher und gut.

Alleinreisende Frauen in Thailand

Das liebe Geld: 

Geld erst in Thailand am ATM Geldautomaten abheben. 100 € in bar reicht eigentlich als Notreserve für eine Person. Visa Card erhebt Gebühren. Bei 20.000 Baht ca. 540 € waren es bei mir 9,50 € plus 180 Baht vom Geldautomat. Die Visa Card von der DKB erhebt keine Gebühren im Ausland. Die muss man nur rechtzeitig beantragen. Hat bei mir leider nicht mehr geklappt.

Für 4 Wochen braucht man kein Extra Visum. Wer mehr entspannen will holt sich ein 60 Tage Visum für 30,- € beim thailändischen Konsulat.

Visum Thailand
Visum Thailand

 

Der Wechselkurs war im Januar 2015 etwas schlechter. Ca. 37 Bath: 1 €.
Das liegt aber am starken Schweizer Franken und der EZB Entscheidung EURO Staatsanleihen von Ländern zu kaufen.
Innerhalb drei Wochen musste ich für den gleichen Betrag 20000 Bath ganze 24 € mehr bezahlen. Danke EZB. Im März 2015 war der Kurs bei 35 Bath zu 1 Euro.
Thailand ist ideal zum Wandern, Bergsteigen, Mountain Bike Touren, Dschungel hiking und natürlich für den Strand. Die jungen Leute lieben die Fullmoonparties. Ich bin gespannt.

Spannend:

Der Mond ist hier nicht seitlich sichelförmig, sondern nimmt von unten nach oben zu. Ein Smiley also.

Für ältere Menschen kann die ständige Hitze auch nachts eine Belastung sein. Aber die Hospitale und die allgemeine medizinische Versorgung ist im Land sehr gut entwickelt. Medizin in der Apotheke / Pharmacie ist sehr günstig. Mir gefällt besonders, dass die Verpackungseinheiten klein gehalten werden. Siehe unten.
Tipp: Der Flug: ich bin ab Hamburg über Dubai nach Bangkok geflogen. Günstig fliegen kann man auch über Düsseldorf Airport oder Frankfurt Airport. Der Geheimtipp für Sparer ist über Kopenhagen oder Wien zu fliegen. Allerdings ist es sinnvoll das mit einer kleinen Städtetour zu verbinden.

Flug Thailand
Flug nach Thailand

 

Die Zeitverschiebung beträgt zu Deutschland sechs Stunden im Winter und 5 Stunden im Sommer nach vorne. Das heißt: Hier ist es 12:00 und in Thailand ist es 18:00 oder 17:00 Uhr.

Zeitverschiebung Deutschland - Thailand
Zeitverschiebung Deutschland – Thailand

Öffentlicher Nahverkehr: 

Taxi, Taxi, ->Tuk Tuk, Bus und Bahn sind die häufigsten Verkehrsmittel in Thailand. Bei Taxis die gelben Taxis bevorzugen und auf den Taxameter bestehen. Tuk Tuk Fahrer wissen das sie dich nie wieder sehen und versuchen erstmal einen hohen Preis zu verhandeln.

Fernverkehr:

Mit Fernbussen kommt man gut und günstig an seine Ziele. Auch Nachtzüge für weite Strecken sind zu empfehlen. Allerdings sind sie gut gekühlt. Das mag der Thailänder und empfindet es wohl als Luxus. Tipp: Einen warmen Pulloverfür die Fahrt einpacken .

Es gibt auch öffentliche Minibusse, die sehr günstig sind.

 

->Das größte Risiko in Thailand ist der Straßenverkehr:

Besonders junge Menschen und Touristen überschätzen ihr Können in den Kurven. Thailands Straßen sind eng und voll. Regeln gibt es, aber diese werden eher intuitiv ausgelegt. Die ersten Tage hatte ich viel Respekt in Bangkok und in den anderen Städten die Straße zu überqueren. Fußgängerwege gibt es kaum. Ampeln findet man auch selten und wenn es welche gibt, heißt das nicht, dass die Autofahrer diese respektieren. Die Angst wird jedoch gezwungener Maßen kleiner. Sonst steht man gerne 10 Minuten an der Straße rum. Fußgänger und Fahrradfahrer werden eher geduldet als respektiert.

Auch das Mieten von einem Motorbike und dann damit in die kurvigen Straßen der Berge zu fahren hat jede Menge Adrenalin produziert.

Rent a Motorbike in Thailand

Für 200 Baht bis 250 Baht (6,-€) kann Roller /Bikes problemlos für einen Tag mieten.

Meistens ohne Versicherung!

 

Krankenversicherung im Ausland: Eine Auslandskrankenversicherung ist sehr wichtig. Auf jedenfalls eine abschließen. Meine hat bei der württembergischen Versicherung nur 17,-€ gekostet.
Eine Erkältung, Durchfall, Fieber, Zahnschmerzen oder andere Krankheiten sind im Urlaub meistens inklusive. Die Krankenhäuser sind in Thailand auf deutschem Niveau. Ich hatte selber einen Zahn entzündet und bin in Chiang Mai zum Zahnarzt gegangen. War super. Allerdings war die Rechnung mit 400 Baht so niedrig, dass ich sie nicht eingereicht habe.

Also notwendig sind einfache Medikamente wie Aspirin, Kohletabletten, Grippe Mittel, Mückensalbe etc.

Flughafen:

Die meisten Touristen fliegen über Dubai oder Abu Dhabi nach Thailand.

Dubai Airport und Abu Dhabi sind sehr saubere und sehr gut klimatisierter Flughafen. Leider gibt es dort wie überall nur Shopping und Restaurants. Das wird besonders nachts schnell langweilig. Mein Zwischenstopp war durch Verspätung des Anschluss Fluges 12 Stunden lang.

Hotels und Unterkunft: Thailand ist noch günstig. Als Backpacker oder neudeutsch Flashpacker (mit Handy und Laptop unterwegs) suche ich eher einfache hostels, Gasthäuser oder Hotels. Mein Budget liegt bei 200 bis max 800 Baht pro Übernachtung. Hat immer gut geklappt. Für 200 Baht darf man jedoch kein warmes Wasser erwarten. Schlafplätze sogenannte Dorms sind günstig, jedoch teilt man sich einen Raum mit bis zu acht Personen. Irgendeiner schnarcht immer oder geht gerade auf Toilette, kramt in seinem Gepäck oder ist einfach betrunken. Ohrenstöpsel nicht vergessen.
Ankunft am Flughafen:
Wer sicher sein will, bucht vorher über das Internet vor. Booking.com oder agoda.com werden meist benutzt. Agoda.com und booking.com verlangen von den Hotels hohe Gebühren für die Vermittlung über das Internet. Wer erstmal nur zwei tage bucht, kann manchmal für weitere Übernachtungen mit dem Hotel einen günstigeren Preis verhandeln.

->Ich habe mir eine thailändische Sim Card für 50 Baht gekauft. Daher buche ich meistens telefonisch vor. Telefonkosten ca. 1 Baht für eine Minute.
Auf jedenfalls sollte man die erste Nacht im Internet reservieren bzw. vorbuchen.
Wenn man nachts ankommt, ist ein Hotel in der Nähe vom Flughafen sinnvoll.
Innerhalb Thailands reisen: mit dem Zug, Bus , Taxi, Tuk Tuk und Flugzeug kommt man überall hin. Züge und Busse sind sehr günstig. Man braucht halb Zeit. Daher sind Nachtfahrten zu empfehlen. ->Wer früh bucht kann günstige Flüge ergattern.
Klimaanlage: die Thailänder lieben es sehr gut gekühlt zu reisen. Überhaupt ist ein kalter Raum wohl spürbarer Luxus.
Bangkok: eine große Millionenstadt und die Metropolenregion Thailands. Ein unglaubliches Verkehrgewusel. Sechsspurige Straßen und Zweiräder bis der Arzt kommt. Der Smog ist ein echtes Problem und für mich ein Hauptgrund Bangkok nach zwei Tagen wahnsinniges Nachtleben zu verlassen.
Mein Ziel war der Norden in Chiang Mai. Mit dem Bus ging es 9 Stunden lang in den Norden. Die Fahrt war ok, aber beim nächsten Mal würde ich einen Nachtzug vorziehen.
Meine erste Unterkunft war das Eagle House. Ein Guesthouse der einfachen Art. Die Zimmer sind sauber und das Essen super. Die deutschsprachige Leiterin Annette hat immer geholfen. Von Ausgehtipps, Tourenvermittlung bis zum Zahnarztbesuch wurde immer geholfen. Ein Grund mehr als eine Woche zu bleiben.
Mein persönliches Highlight war die ->Mountain Bike Tour in den Bergen und die Flight Gibbon Tour im Nationalpark. Eine Seiltour von Baum zu Baum.Tipp des Tages: nicht direkt unter einer Kokospalme liegen! Wenn die einem auf dem Kopf fliegt, ist der Touri in Not.

Kokosnuss Palme
Kokosnuss Palme

externe Tipps:

  1. Reisetipps für Backpacker in Thailand – Thaiminator
  2. Thailand – Praktische Hinweise – Reisetipps Süddeutsche.de
  3. Backpacking in Thailand – Backpacker Tipps für Thailand
  4. Packliste Thailand / Südostasien-Reisecheckliste Urlaub
  5. Tipps zum Backpacking in Thailand – Thailand-in.de
  6. Auswärtige Amt für Thailand
  7. klick-thailand.de
  8. Infos zu Polizei 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten